Leidmedien werden unter Rettungsschirm gestellt

16. August 2014 StaatsZeuge 6

Die Abozahlen der Leidmedien brechen dramatisch ein. Ohne Steuerzahlers Unterstützung aus der goldenen Gießkanne droht gar das totale Ende der Propaganda Meinungs- und Pressefreiheit. Die Bundesregierung zögert daher nicht einen Moment, der vierten Staatsgewalt vor ihrem Exitus hilfreich unter die Arme zu greifen. Große Eile ❖Weiterlesen➜