Deutschland: Staat der Dumpfbacken

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn Wolfgang Schäuble seine eigenen Reihen davor warnt, in den derzeit tobenden Dumpfbackenwettstreit einzutreten. Wohlwissend, dass es in der CDU und CSU weit mehr Dumpfbacken gibt, als innerhalb der AfD. Vermutlich liegt es genau daran, dass eine Mehrzahl der CDU Mitglieder sich als solche öffentlich erweisen könnten. Echte Dumpfbacke, gemäß Definition der Wikifanden soll folgende sein:

eine abwertende Bezeichnung für eine dümmliche oder naive Person, der es zudem an Einfühlungsvermögen und Realitätssinn fehlt.

Hier scheint die CxU derzeit jeglichen Wettstreit zu gewinnen und weit abgeschlagen das Schlachtfeld anzuführen! Da gilt es, den bislang „erwählten“ Rang zu verteidigen.

Aber auch die Grünen müssen sich nirgends bei diesem Wettstreit verstecken. Sie können es jederzeit mit dem Rest der Dumpfbacken aufnehmen, denn wenn schon der Brandanschlag auf den Rohbau eines geplanten Flüchtlingsheims als „ein Angriff auf unsere Gesellschaft“ gelten muss, scheint die Partei der Öko-Faschisten endgültig am verbalen Ende der Fahnenstange angelangt zu sein. Wilfried Kretschmann sollte weniger den besorgten Landesvater mimen. Vielmehr müsste er sich über die im kommenden März anstehenden Wahlen sorgen, oder möchte er womöglich mit dem Dumpfbacken-Konzert doch noch BonusPunkte für die Wahl ergattern? An welchem politischen Rand fischt er da gerade?

Antifa-logo-antifaschistische-antifantastische-Merkel-Jugend-FDJ-Jugendorganisation-Symbol-links-Randale-schwarzer-BlockOder sind es gar die geistigen Brandstifter aus den eigenen SPD-Reihen, die Walter Steinmeier da ausgemacht hat, wenn er auf den Anstieg rechter Gewalt in Deutschland abzielt? Führt Gewalt nicht generell zu Gegengewalt und belegt derzeit nicht die Antifa (die neue Merkel Jugend) das „Siegertreppchen“, wenn es um die Gewalttaten in Deutschland geht? Wertet man jedoch die täglichen kleinen Scharmützel gegen die deutschen Bevölkerung aus, so könnte auch eine ganz andere Bevölkerungsgruppe ganz oben auf dem Treppchen stehen. Der „Begrüßungstext“ ist fast immer der gleiche: eine Gruppe von drei und mehr (meist männlichen Personen zwischen 25-35 Jahren) nähert sich dem auserkorenen Opfer und fragt (freundlich) nach einer Zigarette. Die zweite Frage ist dann schon viel bestimmter und meistens unter Zuhilfenahme kampferprobter „faustischer“ Argumente: „Handy und Geld her!“. Wer sich ein eigenes Bild von der Fülle solcher Meldungen machen will, wird auf den Presseportalen der jeweiligen Polizeipräsidien reichlich fündig, da die Qualitätspresse diesen Trend noch nicht so sehr für sich entdeckt hat, was vermutlich bestimmten politischen Ansagen in den Redaktionsstuben folgt – von Ideologie wollen weder besser nicht reden.

Egal welcher politischen Geschmacksrichtung man derzeit nachgeht, der wahre Hetz-Wettstreit hat längst begonnen! Wer etwas gegen den politischen Duktus vorzubringen hat, hat sie nicht mehr alle. Man könnte auch eine andere Vokabel dafür verwenden: „Polarisierung“. Die Zwischentöne in der Politik, den Medien und auch auf der Straße kommen immer weiter abhanden auch das riecht förmlich nach einem Plan. Meinungsfreiheit sah früher einmal anders aus.

Dabei ist das Spiel doch so einfach zu durchschauen. Um medial ganz vorne mitzuspielen, reicht es, seine eigene Bude ordentlich einzuheizen (Fachterminus: Einmalbeheizung mit Versicherungsfolgeregelung) und fix die Feuerwehr zu rufen. Dann beginnt das große Schauspiel für den Betroffenheitsjournalismus, in dem man breit und leidend verkündet, dass man sich just zum Weihnachtsfeste überlegt habe, seine Wohnung für Flüchtlinge bereitzustellen. Dann muss schnell der moralische Zeigefinger unter Tränen erhoben werden – z.B. mit den Worten: „in was für einem Land leben wir eigentlich, wenn ich nicht einmal meine eigene Wohnung an die Flüchtigen der Welt geben kann, ohne selbst in Gefahr zu geraten!“ Besonders mutige ergänzen dann noch die klassischen Worte: „Ich erkenne mein eigenes Land nicht mehr wieder“ oder noch klassischer „Das ist nicht (mehr) mein Land!“. Besonders begabte können in den kommenden Monaten von einer Talkshow zu nächsten tingeln und darüber hinaus diverse Zeitungsinterviews geben, denn für solche Stories ist immer ausreichend Platz, selbst auf Seite Eins.

Kommen wir rückwärtig auf den Grünen Landesvater zurück, welcher uns bereits bei einem in Rohbau befindlichen Gebäude wissen lässt, dass: „ein Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim immer auch ein Angriff auf unsere Gesellschaft ist.“

Nach dieser Logik ist auch jeglicher Diebstahl in einem Warenhaus ein Angriff auf unsere innersten, westlichen Werte und damit auf das Mark unserer zutiefst kapitalistischen Gesellschaft. Nimmt der Dieb doch einem anderen nicht nur das Konsumrausch-Erlebnis, auch sogleich noch das Produkt! Die wahren Brandstifter unserer Gesellschaft sind also jene, die anderen etwas nehmen ohne zu geben. Die geistigen Brandstifter sind demzufolge jene Gestalten, welche sich dem Konsum zu entziehen suchen: egal ob Medien- oder Warenkonsum.

Hoch leben die Konsum€nten …
… die wahren Dumpfbacken unserer Gesellschaft!

StaatsZeuge
Über StaatsZeuge 41 Artikel
Als StaatsZeuge habe ich das Schwert zur Feder gemacht und bezeuge fortan den Untergang des Staates. Gleichwohl verstehe ich mich auch als ErZeuger eines neuen Staates, sobald das Volk fähig ist, sich von seinen Fesseln zu befreien. Dabei bin ich keine gespaltene, sondern eine multiple Persönlichkeit. Team- und Patchwork ist das Wesen meiner UN-Taten.

2 Kommentare

  1. https://www.youtube.com/watch?v=Q49UOg8zdyI

    Weihnachtsbotschaft des Präsidenten der Tschechischen Republik Milos Zeman 2015

    Wir sollten uns jetzt um Frieden in dieser Realität kümmern.
    Hier eine mögliche Anleitung ……

    „Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt,
    erst dann wird die Welt wissen, was Frieden ist.“
    Jimi Hendrix

    Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
    Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
    Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
    für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
    Quelle: Oswald Spengler:

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    (Weltfrieden)

    Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien
    und der Welt den Frieden bringen ! Wir entscheiden im jetzt !
    Das neue Buch 11/2015 als kostenlose PDF oder als gedrucktes Buch bestellbar.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    http://www.nestag.de

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Deutschland: Staat der Dumpfbacken - Wertewandel
  2. News 27.12.2015 | Krisenfrei
  3. Deutschland: Staat der Dumpfbacken | HeinTirol's Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*