Silvesterknaller – das organisierte Grabschen

15. Januar 2016 StaatsZeuge 3

Nach zwei Wochen im neuen Jahr sind die Vorfälle um die Silvesternacht 2015/2016 noch längst nicht aufgeklärt, jedoch kommen mehr und mehr Puzzleteilchen zum Vorschein. Was heute bereits sichtbar ist, ist der Umstand, dass die sexuellen Übergriffe kein isoliertes Kölner Problem sind und auch kein ❖Weiterlesen➜

Adieu AfD – Abschied von demokratischen Grundwerten

19. November 2015 StaatsZeuge 5

Heute hat es ein Individuum sehr schwer, ein anderes anzusprechen, denn trotz „Kommunikationsgesellschaft“ werden die babylonischen Hürden und der Genderwahn immer unüberwindlicher. Entweder ist der Empfänger dank In-Ear-Phone gar nicht mehr in der Lage die Außenwelt wahrzunehmen, oder aber die Ansprache wird gleich mal präventiv ❖Weiterlesen➜

RTL plant neue Staffel: Big-Refugee

17. November 2015 StaatsZeuge 0

Wir denken für RTL: Mit den überaus positiven Publikumsresonanzen aus der „Big-Brother“-Reihe ist man bestens gewappnet ein zeitgemäßeres Format aus der Taufe zu heben: Big-Refugee! Laut Insiderinformationen soll für ausreichend Spannung gesorgt sein. Diesmal stehen ganze 21 Container zur Verfügung. Auch auf technischer Seite hat ❖Weiterlesen➜

Deutschlands Recht auf Selbstmord

2. Oktober 2015 StaatsZeuge 4

BRDigung: Also, bevor wir endgültig der immer klarer aufziehenden Schizophrenie anheimfallen, sollten wir vielleicht zuvor noch einen Umstand klären. Nämlich, dass Deutschland als Staatsgebilde ja nicht von seinen Menschen vertreten und repräsentiert wird (hier gemeint der Pöbel), sondern von seinen verwahrlosten Vertretern. Diese Kaste, wen ❖Weiterlesen➜

Bürger, Kunst & GEZ für den Erhalt des Bargeldes – PRAXIS

6. Juli 2015 StaatsZeuge 7

Nach dem Auftakt des Kunst-Projekts zum Bargeld-Zeichen-Setzen (8.6.2015), kam nun wie erwartet das Antwortschreiben des Rundfunkservice (24.6.2015), wegen des Poststreiks ein wenig verzögert. Es fällt wie erwartet aus. Ein Textbaustein, wie er zum Erschrecken der Kundschaft immer wieder gern verwendet wird, nur leider ziemlich am Sachverhalt vorbei: Auf der ❖Weiterlesen➜

1 2