Wahlbeobachtungsverbot noch vor den Landtagswahlen

Beobachter Wahlbeobachtung Wahl Deutschland Demokratie hinsehen Meinung BeeinflussungDeutsch-Absurdistan: Es droht der Demokratie Super-Gau in Deutschland, nachdem nunmehr festgestellt wurde, dass die Wahlbeobachtung zutiefst undemokratisch ist. Genau das haben offenbar einige Mitglieder der immer noch nicht verbotenen AfD erkannt und wollen es schamlos für ihre dubiosen Zwecke bei den anstehenden Landtagswahlen ausnutzen. Wir kennen Wahlbeobachtung für gewöhnlich nur aus unterentwickelten Staaten die noch nicht nach unseren Denkmustern funktionieren, da schickt man für gewöhnlich seitens der OSZE Wahlbeobachter hin, um langfristig darauf hinzuwirken, dass auch dort (Schein)Demokratievorstellungen westlicher Prägung Fuß fassen können. Danach braucht es definitiv keine solche Beobachtung mehr.

Das ist nunmehr auch der Grund für den elenden Aufschrei unserer Bilderberg-Demokraten. Um hier nun überhaupt gar keinen Einstieg für Nazis zu lassen, werden wir sogleich von einem renommierten Politologen korrekt darüber belehrt, dass „Wahlbeobachter bei uns nicht vorgesehen“ sind. Auf gut Deutsch heißt das: man kann und darf einer funktionierenden Demokratie nicht auf die Finger schauen, das wäre am Ende antidemokratisch. Zurecht ging daher der aufklärerische Aufschrei über diesen Demokratie-Demontageversuch der AfD durch die bundesweite Presselandschaft, die Anzahl der Fundstellen vermehrt sich noch täglich, wie man bei Google unschwer durch eine exakte Suche nach folgendem Begriff: „Das ist ein Beitrag zur Diskreditierung demokratischer Institutionen und unterstreicht, dass die AfD in der Zwischenzeit eine rechtsradikale Partei geworden ist.“ … in Erfahrung bringen kann.

Um nunmehr angesichts der Not demokratisch korrekt zu verfahren, wäre ein Walhbeobachtungsverbot im Eilverfahren noch vor den anstehenden Landtagswahlen geboten. Es geht um nichts mehr oder weniger als die Rettung unserer (Schein)Demokratie. Insgesamt sollte man solchen Umtrieben schon im Frühstadium Einhalt gebieten, bevor das Kinder-Bürgertum in diesen propagandistischen Brunnen fällt. Bei korrekter Betrachtung hätten wir heute vermutlich sogar den Vorzug, dass es Parteien wie CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke auch nicht gäbe. Sie sind wenigstens ebenso undemokratisch, haben allerdings einen etwas älteren Bestandsschutz, nur niemand hat das so wirklich bemerkt. Allein die Tatsache, wie diese Parteien heute mit den frisch in den Demokratie-Markt drängenden politischen Gegnern umgehen, zeugt von dem wahren Demokratieverständnis dieser Alt-Parteien.

Justitia Kniebeugen Rechtsbeugen Profis gericht Recht Justiz SkandalWie der wenig gelehrige Gelehrte, Politologe und Professor Wolfgang Seibel, als offizieller Quacksalber für Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz weiter zum Besten gab, kann und muss man Wahlbeobachtung als Einschüchterung begreifen. Diese Aussage scheint von besonderer Bedeutsamkeit zu sein, weil angeblich aus der Beobachtung ein anderes Wahlverhalten resultieren könnte. Dies allerdings erlaubt keine Rückschlüsse auf Wahlbeobachtung der OSZE, wo offenbar solche Einflüsse durchaus gewünscht zu sein scheinen, sonst würde man dort ja nicht beobachten. Nur in einer gefestigten Demokratie, wie unserer, verbietet sich ein derart undemokratisches Verhalten wie „Wahlbeobachtung“ von vornherein.

Dass Nazis massenhaft Nazis wählen geht gar nicht!

Die Fürsorgepflicht für das Neue Deutsche Volk (NDV) gebietet nunmehr ernsthaft zu intervenieren. Es ist amtsbekannt, dass Deutschland immer noch über einen sehr hohen Nazianteil unter seinen unbelehrbaren Bürgern verfügt. Es besteht die größte Gefahr, dass sämtliche Umerziehungsmaßnahmen der letzten sieben Jahrzehnten völlig wirkungslos verpuffen, würde man zulassen, dass Nazis wieder Nazis wählen. Man rechnet im Stillen mit fast einem Fünftel der Bevölkerung der noch immer diesen überkommenen Werten anhängt. Sollte bei den kommenden Wahlen dieser Anteil zu extrem ansteigen, haben sich die übrigen Parteien bereits auf eine All-Parteien-Koalition geeinigt um Schaden von der deutschen (Schein)Demokratie abzuwenden.

Um nicht selbst das wahre Demokratieverständnis der etablierten Parteien an den Tag zu legen, nimmt man den Bürge® in die (juristische) Schutz-Haft-Pflicht:

Landeswahlleiterin Christiane Friedrich sagte am Mittwoch: „Es ist ein Unding, ehrenamtlichen Wahlhelfern aus der Mitte der Bürgerschaft Wahlfälschung zu unterstellen.“ Solche Manipulationen seien ein Straftatbestand.

So dürfte es auch niemand verwundern, wenn die ehrenamtlichen Wahlhelfer am Wahlsonntag bestens im Umgang mit der AfD geschult sind. Ob dies das Ehrenamt für die Bürgerschaft aus der Mitte attraktiver macht, sei dahin gestellt. Für Parteisympathisanten der wa(h)ren Demokratischen Parteien wird dies aber der notwendige Ansporn sein, tatkräftig den Wahltag zu begleiten.

Sollte es wider erwarten nicht zu dem erwähnten Eilantrag kommen, der die Wahlbeobachtung untersagt, tritt Plan B in Kraft. Kurz nach der ersten Stimmenauszählung wird entschieden, ob die Wahl für ungültig erklärt wird und erneut durchzuführen ist. Diese Spiel wird in guter alter Tradition solange durchgezogen, bis das gewünschte Konstellationsergebnis zustande gekommen ist. Für die Übergangszeit bleibt der politische Meinungs-Blumenstrauß so, wie er aktuell ist.

Anale Sehhilfe fuer Poltiker Klo-Brille-qpress Parlament Budnestag Politik

P.S.: Wer sich das Recht der Wahlbeobachtung partout nicht nehmen lassen will, soll zumindest einen Gehörschutz und eine Augenbinde mitbringen, damit die blinde, stumme und geheime Wahl nicht gefährdet wird.

StaatsZeuge
Über StaatsZeuge 40 Artikel
Als StaatsZeuge habe ich das Schwert zur Feder gemacht und bezeuge fortan den Untergang des Staates. Gleichwohl verstehe ich mich auch als ErZeuger eines neuen Staates, sobald das Volk fähig ist, sich von seinen Fesseln zu befreien. Dabei bin ich keine gespaltene, sondern eine multiple Persönlichkeit. Team- und Patchwork ist das Wesen meiner UN-Taten.

7 Kommentare

  1. Wir müssen die Politiker und deren Politik ertragen, die das Wahlvolk gewählt hat. Ca. 80 % der Wähler haben die Einheitspartei CDUCSUSPDGRÜNELINKE in der Bundestagswahl 2013 gewählt! Hört auf das von den Alliierten aufgezwungene System, das Besatzungskonstrukt der BRD-GMBH mit eurer Stimme zu legitimieren! Behaltet eure Stimme, geht nicht mehr zur Wahl. Werdet souverän!

    Und ein guter Beitrag zur EUDSSR:
    http://goo.gl/54REbU

  2. Offenkundig is die Begriffsverwirrung sehr weit fortgeschritten, denn der Begriff NAZI ist eine Abkuerzung von: NA tional ZI onismus.

    Der Zionismus ist ein Teil der politisch juedischen Religionsgemeinschaft. Demnach kann es gar nicht eine vom deutschen Volk ( da Evangelisch und roemisch katholisch gepraegt ) politische Bewegung sein. Wer in der Geschichte ein wenig nachliest, weiss, dass der juedische Zionismus dem deutschen Volk und dem Reichskanzler den Krieg am 24. 3. 1933 erklaert hat. 6 Jahre und 6 Monate vor dem Waffengang.
    Ueber dies Fakten, und die daraus resultierenden sogenannten „Totschlagargumente“oder besser gesagt, erfolgreiche Gehirnwaesche, hilft nur bedingungslose Wahrheitsfindung.
    Gut bezahlte Maerchenstunden gibt es schon zu viele….

    • Danke für das Licht am Ende des Tunnels. Die StaatsZeugen bemühen sich redlich, dass zum Leuchten zu bringen, dessen Glanz schon längst vergangen ist. Dazu erscheint es manchmal sinnvoll die absonderlichsten Geschichten wieder ans Licht zu zerren, damit eine kritische Betrachtung stattfinden kann. Danke daher!

  3. Die Dinge müssen geheim und im Dunkeln getan werden. Wenn es ernst wird, müssen wir lügen. (Über die Euro-Krise)

    Quelle: Focus 7/2012

    Der Spruch von Juncker passt auch zu den sogen. ‚demokratischen‘ Wahlen…

1 Trackback / Pingback

  1. Kuriose, schockierende, witzige und seltsame News - 11 - Forumla.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*